die
orchesterakademie

Fit für die Zukunft: Die Nachwuchs-förderung liegt dem Hessischen Staatsorchester Wiesbaden besonders am Herzen. Dieses Anliegen verfolgt die im August 2010 gegründete Orchester-akademie dieses Klangkörpers, die sich die konsequente Förderung junger Musiker zu hoch qualifizierten Orchestermusikern zum Ziel gesetzt hat. Auf dem Weg vom Studium in den Beruf können sich hoch begabte Instrumentalisten in der Akademie gezielt auf die hohen Anforderungen vorbereiten, die in sog. „A-Orchestern“ wie dem Hessischen Staatsorchester Wiesbaden gestellt werden. Nach bestandenem Probespiel werden pro Spielzeit sieben Praktikanten des Staatsorchesters in die Akademie aufgenommen. Die vom Staatstheater übernommene Vergütung in Höhe von 900,- € im Monat wird für die Akademisten beibehalten, zusätzlich erhalten die Musiker wertvolle und exklusive Leistungen von der Akademie.

Das Stipendium der Orchesterakademie umfasst dabei wöchentlichen Einzelunterricht bei einem Funktionsträger (Mentor) aus dem Orchester und die gezielte Vorbereitung auf Probespiele („Probespieltraining“). Der Akademist wirkt im Rahmen seiner monatlich 15 Dienste in Sinfoniekonzerten, Musiktheater- und Ballettvorstellungen mit. Damit wird den herausragenden jungen Musikern die einzigartige Möglichkeit geboten, sich in der Gemeinschaft von Profimusikern auf die eigene künstlerische Karriere vorzubereiten.

Die detaillierte Studienordnung der Orchesterakademie regelt dabei die Voraussetzungen und Kriterien zur Aufnahme in die Akademie sowie den Ablauf der Ausbildung.

Leistungen
  • Wöchentlicher Einzelunterricht bei einem Funktionsträger (Mentor) des Orchesters
  • Gezielte Vorbereitung auf Probespiele: „Probespieltraining“
  • Mitwirkung in Konzerten, Musiktheater- und Ballettvorstellungen
  • Möglichkeit für junge herausragende Musiker, sich in der Gemeinschaft von Profimusikern auf die eigene künstlerische Karriere vorzubereiten
  • Gestaltung eines mit den Mentoren erarbeiteten Kammerkonzertes


© 2010 orchesterakademie-wiesbaden.de