Marianne Dahmen (Kontrabass)

Marianne Dahmen, geboren 1988 in Mechernich (NRW), bekam zunächst im Alter von acht Jahren Geigenunterricht. Fünf Jahre später wechselte sie zum Kontrabass und erhielt Unterricht bei Horst Koopmann, Kontrabassist im Beethovenorchester Bonn.

Das Orchesterspielen war von Beginn an ein wichtiger Bestandteil ihres Instrumentalunterrichts. Sie durchlebte in ihrer Schulzeit die „typische Orchesterlaufbahn“ angefangen im Orchester der regionalen Musikschule, dann Bonner Jugendsinfonieorchester, Landesjugendorchester NRW, Junge Kammerphilharmonie NRW, Bundesjugendorchester.

In der Kategorie Kammermusik ist Marianne Dahmen Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ auf Bundesebene und des Wettbewerbs deutscher Musikhochschulen.

Nach dem Abitur begann sie das Musikstudium in der Klasse von Prof. Christoph Schmidt an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Seit 2008 ist Marianne Dahmen Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und seit 2009 Stipendiatin der bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk.

2010/2011 studierte sie für ein Jahr an der Züricher Hochschule der Künste in der Klasse von Prof. Duncan McTier im Erasmus-Austauschprogramm.

In der Spielzeit 2011/12 war Marianne Dahmen Akademistin des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden.

© 2010 orchesterakademie-wiesbaden.de