Samuel Santana (1. Violine)

Samuel Santana, 1992 in Santo Domingo (Dominikanische Republik) geboren, erhielt seinen ersten Unterricht im Alter von acht Jahren.

2003 wurde Samuel Santana am Nationalkonservatorium aufgenommen, wo er im Jahr 2008 mit herausragenden Noten mit Befähigung zur Lehrtätigkeit am Konservatorium abschloss. Als Solist debütierte er 2006 gemeinsam mit seiner Schwester in Bachs Konzert für zwei Violinen BWV 1043 mit dem Symphonieorchester des Nationalkonservatoriums für Musik.

2009 begann Samuel Santana an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig, zunächst in der Klasse von Prof. Roland Baldini und seit 2012 bei Andreas Seidel, zu studieren. Derzeit absolviert er seinen Master an der Universität für Darstellende Kunst Graz, zunächst bei Prof. Silvia Marcovici und nun in der Klasse von Prof. Ida Bieler. Außerdem widmet er sich seitdem intensiv der Kammermusik und wird dabei von Stephan Görner (Cellist des Carmina Quartetts) und Markus Schön (Soloklarinettist der Bayerischen Staatsoper) unterrichtet.

Samuel Santana sammelte bereits früh in zahlreichen Orchestern seiner Heimat Erfahrung. Seit 2007 war er Konzertmeister des Jugendsinfonieorchesters der Dominikanischen Republik. Während seines Studiums in Deutschland wirkte er bei mehreren Projekten der Jungen Deutschen Philharmonie mit. Samuel Santana war 2015 Akademist der ORFF®-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters. Seit der Spielzeit 2015/2016 ist er Akademist beim Hessischen Staatsorchester Wiesbaden.

© 2010 orchesterakademie-wiesbaden.de