Dorothea Schröder (Viola)

Dorothea Schröder wurde 1991 in Frankfurt/Main geboren. Sie erhielt ihren ersten Bratschenunterricht bereits im Alter von acht Jahren an der Musikschule Oberursel. Mit 14 Jahren wechselte sie an das Dr. Hoch‘s Konservatorium, Frankfurt. Seit 2010 bekam sie Unterricht bei dem Solobratschisten des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters, Thomas Rössel, der sie auf das Studium vorbereitete. Von 2011 bis 2015 studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Prof. Karin Wolf und schloss ihr Studium mit dem Bachelor of Music ab.

Meisterkurse bei Prof. Karin Wolf, Prof Erich Krüger, Máté Szücs und bei Mitgliedern des Verdi Quartetts erweiterten ihre Ausbildung.

Sie sammelte Orchestererfahrung als Stimmführerin im Landesjugendsinfonieorchester Hessen, im Orchester des Dr. Hoch`s Konservatoriums, der Jungen Deutschen Philharmonie und bei den Mannheimer Philharmonikern. Dabei spielte sie unter namhaften Dirigenten wie z.B. Nicolas Pasquet, Michael Schønwandt und Lothar Zagrosek.

Kammermusikalische Erfahrung sammelte Dorothea Schröder in Streichquartetten und dem Trio Baltico, mit dem sie bei den Festspielen Mecklenburg Vorpommern konzertierte.

In der Spielzeit 2015/16 kann Dorothea ihre Ausbildung als Akademistin im Hessischen Staatsorchester Wiesbaden fortsetzen.

© 2010 orchesterakademie-wiesbaden.de